Über mich

Kleiner Steckbrief:

Geburtsdatum: 16. Dezember 1993

Geburtsort: Kitzbühel

Verein: Kitzbüheler Schi Club

Ausbildung: 2000-2004 Volksschule Reith bei Kitzbühel

2004-2008 Sporthauptschule Kitzbühel

2009-2013 Schigymnasium in Saalfelden

Juli-August 2013 Grundausbildung Bundesheer in Graz

Hobbies: Radfahren, Slacklinen, Querflöte & Gitarre spielen, Lesen

Langlaufen begann ich in der ersten Klasse Volksschule. Mein erstes Rennen war die Clubmeisterschaft des SV-Reith. Die weiteren Jahre lief ich schon bei etlichen Bezirks- Cuprennen mit, die mir immer riesengroßen Spaß machten. Anfang der zweiten Klasse Hauptschule wechselte ich zum Kitzbüheler Schi Club, um bessere Trainingsmöglichkeiten zu haben. Nach der Hauptschule entschied ich mich, das Schigymnasium in Saalfelden zu besuchen, das definitiv kein Fehler war.

Anfang der Saison 2009/2010, hätte es für mich nicht besser laufen können. Ich mischte in Österreichs Spitzengruppe mit. Ich habe damals den Aufstieg in den ÖSV C- Kader geschafft. In der Saison 2010/2011 konnte ich weitere Stockerlplätze bei Austria Cups erreichen. Somit hatte ich die Gelegenheit bei den European Youth Olympic Festival (Eyowf) in Liberec (Tschechien) teilzunehmen.

Ende der Saison 2011 wartete auf mich eine schwierige Entscheidung. Man schlug mir vor, Langlaufen mit Schießen zu kombinieren. Nach langen, durchdachten Überlegungen fasste ich den Entschluss ins Biathlon Geschehen einzusteigen. Die ganze Umstellung mit dem Training und Schießen war eine große Herausforderung. Ich habe mich gut in die neue Trainingsgruppe integriert und ich konnte so den Sommer über Schießen erlernen und es verbessern. Schon bei den ersten Testwettkämpfen in Lohnsburg, konnte ich meine Form durch Sieg im Sprint, trotz drei Schussfehlern, beweisen.

Die restliche Vorbereitung für den Winter lief perfekt. Läuferisch war ich bestens in Form und auch das Schießen gelang meistens schon recht gut. Ende Januar 2012 hatte ich die Gelegenheit nach Osrblie (Slowakei) an den Europameisterschaften für Juniorinnen teilzunehmen. Durch gute Ergebnisse der Einzelrennen wurde ich in die Mixed – Staffel gestellt. Wir Österreicher erreichten den hervorragenden 4. Platz auf internationaler Ebene. Kurze Zeit darauf, folgte das Highlight der Saison, die Jugend- & Juniorenweltmeisterschaften in Kontiolahti (Finnland). Schon zu Beginn konnte ich in der Klasse Jugend 2 weiblich mit einen 11. Platz im Einzel aufzeigen. Zwei Tage danach bekam ich die ehrenvolle Aufgabe in der Staffel, als Schlussläuferin, mein Bestes zu geben. Zur Überraschung vieler Nationen liefen wir auf den 3. Gesamtrang. Beim Sprint konnte ich durch starke Schießleistung und ein perfektes Laufen, mich auf dem dritten Podest positionieren. Dieser Erfolg war wirklich der Höhepunkt meiner Saison.

Zum Ende des Winters bekam ich die Gelegenheit, beim letzten IBU – Cup in Altenberg (Deutschland) zu starten. Mit einem 23. Platz im Sprint kann ich mich mehr als zufrieden geben. Die letzten Österreichischen Meisterschaften in Hochfilzen waren mit einem Sieg und einem zweiten Platz die abschließende Krönung meines ersten Biathlonjahres! Nun trainieren wir wieder den Sommer über fleißig und ich konnte breits bei der Österreichischen Rollermeisterschaft in Hochfilzen einen Sieg mit nach Hause nehmen. Auch bei einem Einladungsrennen in Püttlingen (Deutschland) konnte ich mich mit meinem Partner Komatz David bestens präsentieren und auf den 2. Platz laufen.

Die Saison 2012/2013 begann für mich mit IBU – Cup in Beitostolen (Norwegen). Mit einem 17. Platz im Einzel und einem 14. Platz im Sprint bin ich bestens in die neue Saison gestartet. Weitere Höhepunkte könnt Ihr bei meinen Erfolgen nachlessen.